Themen

Warnsteik-Triathlon Teil 2: Kultur, Bildung und Jugend

Tarifrunde Öffentlicher Dienst

Warnsteik-Triathlon Teil 2: Kultur, Bildung und Jugend

Warnstreik Bildung, Wissenschaft & Forschung Hamburg 21.10.2020 Foto: Birthe Haak Warnstreik Bildung, Wissenschaft & Forschung Hamburg 21.10.2020

Am 21. Oktober versammelten sich Mitglieder des Fachbereichs 5 mit anderen ver.dianer*innen am Jungfernstieg zum zweiten Teil des Hamburger Warnstreik-Triathlons mit dem Schwerpunkt Bildung und Kultur.

Aufgerufen waren aus unserem Bereich die Beschäftigten der

  • Hamburger öffentliche Bücherhallen,
  • Kunsthalle
  • aus deem Museum für Kunst und Gewerbe
  • der Stiftung Hamburgische Museen
  • dem Archäologisches Museum und
  • dem Museum am Rothenbaum

Die Theater machten dezentrale Aktionen an ihren Häusern.

Trotz Regen und Corona-Risikostufe waren immerhin rund 150 Streikende vor Ort – unter anderen Bedingungen hätten es auch gut 400 sein können.

In der medialen Debatte stehen Berufe wie die Pflege verständlicherweise aktuell in Vordergrund – Bibliotheken und Museen sind jedoch als Orte der Bildung und Begegnung und der Kultur ebenso unverzichtbare Teile der öffentlichen Daseinsvorsorge. Dass auch in diesen Bereichen gute und wichtige Arbeit geleistet wird, die entsprechend honoriert gehört, darauf wollten die Streikenden aus HÖB, Kunsthalle und den anderen Museen aufmerksam machen.

Nachdem am Vortag die Fahrrad-Demo der Forschungseinrichtungen das erste Teilstück übernommen hatte, setzte die ver.di-Jugend den Triathlon zu Wasser fort: Vier Kanus brachten auf der Binnenalster als Staffel-Fahrt den Triathlon-Stab über die Binnenalster zum Jungfernstieg, übergaben ihn von Boot zu Boot und schließlich an die Streikenden am Ufer. In den Kanus dabei auch Studierende aus dem FB05. Sie wollten ihre Solidarität mit den Streikenden ausdrücken und zugleich daran erinnern, dass studentische Hilfskräfte immer noch aus dem Geltungsbereich des TVöD und des TV-L ausgenommen sind.

Die Wettermacher indes nahmen das „zu Wasser“-Motto des Triathlons etwas zu wörtlich und begossen die an Land gebliebenen mit teilweise heftigem Regen. Doch echte Hamburger*innen lassen sich auch davon nicht beirren und so beendeten die Kolleg*innen der Bücherhallen den Streiktag mit einem ausgelassenen Tänzchen zu den Klängen einer Percussion-Kombo.

Der Abschluss des Triathlons findet am Donnerstag zu Fuß statt.

Zusammengenommen war der Fachbereich Bildung, Wissenschaft, Forschung in den ersten beiden Warnstreikdisziplinen super vertreten. Wir begrüßen alle Auszubildenden und Kolleginnen und Kollegen, die neu zu uns gekommen sind und bedanken uns bei allen, die aktiv dabei gewesen sind.